Science-Texts

Aktuelle Seite: Home > News

News

Museum für Naturkunde: Im Osten was Neues

Mitte November hatte ich Gelegenheit, mir den im September eröffneten Ostflügel des Museums für Naturkunde in Berlin anzusehen. Auf den ersten Blick schien eine Enttäuschung vorprogrammiert, denn das Publikum hat nur zu einem einzigen Saal des im Krieg zerstörten und seit 2006 wieder aufgebauten Flügels Zugang, in dem es zudem ungemütlich kühl und etwas düster ist und man ohne weitere Erläuterungen mit den Exponaten allein gelassen wird. Doch das Gegenteil war der Fall: Ich bin dem spröden Charme dieser Antididaktik restlos erlegen.

Nasssammlung, Museum für Naturkunde, Berlin

Weiterlesen: Museum für Naturkunde: Im Osten was Neues

Ethische Fragen der Psychiatrie in Film und Wissenschaft

Gibt uns die moderne Genetik Auskunft darüber, wie psychiatrische Störungen entstehen? Ergeben sich dadurch neue Behandlungsmöglichkeiten? Wie gehen Mediziner mit dem Prinzip aufgeklärter Einverständniserklärungen um, wenn Patienten an ernsthaften psychiatrischen Problemen leiden? Dies sind einige der Fragen zum Thema "Psychiatrie", die am kommenden Wochenende (26.-28. Nov. 2010) im Filmhouse in Edinburgh beim diesjährigen Biomedical Ethics Film Festival aufgegriffen werden. Organisiert wird das Festival vom Scottish Council on Human Bioethics, dem ESRC Genomics Forum an der Universität Edinburgh sowie der Ortsgruppe der British Science Association, deren Vorsitzender Stephan Matthiesen auch dieses Jahr für einen Teil des Festival-Programms verantwortlich ist.

Weiterlesen: Ethische Fragen der Psychiatrie in Film und Wissenschaft

Andrea Kamphuis im Börsenblatt-Porträt

Im Börsenblatt, dem Wochenmagazin für den deutschen Buchhandel, erschien am 22. April 2010 eine Serie von vier Übersetzerporträts aus der Feder des Redakteurs Holger Heimann. Da die vier Übersetzerinnen und Übersetzer unterschiedliche Arbeitsschwerpunkte und Arbeitsweisen haben, entstand so ein lebendiges Bild von diesem bunten Beruf.

Das Segment der Sachbuchübersetzungen wurde von Andrea Kamphuis vertreten. Mit freundlicher Genehmigung des Börsenblatts geben wir dieses Porträt hier als PDF wieder. (Das Foto hat der Kölner Fotograf Markus Lokai gemacht.)

Gedicht des Monats

Keine Sorge: Dies wird keine neue Rubrik, die dem Muster des Monats konkurrenz macht. Aber nachdem ich kürzlich eine ausgesprochen umfangreiche Wissenschaftsgeschichte übersetzt habe, in der zahlreiche Gedicht- und Liedfragmente zitiert wurden, möchte ich eine meiner Jahrmarktklamotten-Nachdichtungen zum Besten geben, die einfach rockt – oder?

Mir ist so blümerant
Und auch etwas genant
Denn ich hör immer wieder
Dass selbst durch feste Mieder
Herrn Röntgens Strahlen kämen:
DIE SOLLTEN SICH WAS SCHÄMEN!


(Hier die Vorlage, zitiert nach Iwan Rhys Morus, When Physics Became King (Chicago, 2005), S. 186:

I’m full of daze
Shock and amaze
For now-a-adays
I hear they’ll gaze
Thru’ cloak and gown – and even stays
These naughty, naughty Roentgen Rays.)


Cologne Commons: Urheberrecht 2.0 oder 1.3?

"Der dritte Korb: Reform oder Reförmchen?" – So lautete die Abschlussfrage, die Moderator Joachim Losehand dem gut und vielseitig besetzten Panel am Ende der diesjährigen Cologne Commons stellte. Um es vorwegzunehmen: Die Antworten fielen erwartungsgemäß ganz unterschiedlich aus.

Cologne Commons, Abschlusspanel

Lars Sobiraj, Timo Ehmann, Christian Heinke, Harald Müller, Stephan Benn, Evrim Sen, Joachim Losehand

Weiterlesen: Cologne Commons: Urheberrecht 2.0 oder 1.3?